Unterstützer:

Förderer

Anreise zum Jenaer Kernberglauf

Jena liegt verkehrstechnisch günstig am Schnittpunkt der Autobahnen A4 Dresden-Eisenach- Frankfurt/M. und A9 Berlin-München. Zur A4 gibt es über die Anschlussstellen Jena-Zentrum und Jena-Göschwitz zwei direkte Verbindungen innerhalb des Stadtgebiets. Das nahe gelegene Hermsdorfer Kreuz vermittelt den Anschluss zur A9.
Mit den Linien München-Berlin und Chemnitz-Kassel-Dortmund-Aachen kreuzen sich in Jena auch zwei wichtige Schienenwege.
Dank der ausgezeichneten Lage im Straßen- und Schienennetz ist die Anreise zum Jenaer Kernberglauf sowohl mit eigenem Fahrzeug als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und problemlos möglich.

Wer aus größerer Entfernung auf der Straße anreist, benutzt am besten die Bundesautobahn A4 bis zur Abfahrt Jena-Zentrum (54) und fährt dann auf der vierspurigen Stadtrodaer Straße in Richtung Stadtzentrum. Nach knapp drei Kilometern Fahrt kommen kurz vor dem Ernst-Abbe-Stadion die Straßenbahngleise an die Bundesstraße heran. Das Universitätssportzentrum Jena, Start- und Zielgelände des Jenaer Kernberglaufs ist nun nicht mehr weit entfernt. Es empfiehlt sich, an der Straßenkreuzung in Höhe des Stadions auf den in Fahrtrichtung rechts liegenden Parkplatz (kostenfrei) abzubiegen und das Fahrzeug dort abzustellen.
Mit Hilfe des Stadtplans sollte sich auch die bei Anfahrt über die Bundesstraßen B7 oder B88 notwendige Fahrt durch die Jenaer Innenstadt ohne größere Schwierigkeiten bewältigen lassen.
Bahnreisende finden die kurzen Fußwege vom Bahnhof Jena-Paradies (900 m) oder Westbahnhof (800 m) zum Universitätssportzentrum ebenfalls im Stadtplan.

 Kontakt   Impressum